Innovationen und Entrepreneurship

Innovationen in Wirtschaft und Gesellschaft sind Schlüsselfaktoren für Wachstum und Beschäftigung.

Dr. Joachim Koenen, Gründer und Geschäftsführer der WITec Wissenschaftliche Instrumente und Technologie GmbH, berichtete den Seminarteilnehmern, wie sein Weg von der innovativen Idee zum weltweit führenden Hersteller von hochauflösenden Mikroskopen war. „Entscheidend ist das Selbstvertrauen in die eigene Leistung und die Bereitschaft, vieles auszuprobieren“, so Koenen.

Und nach der Erfahrung von Dr. Rustam Sungatov, Gründer und Geschäftsführer der DICOM Consulting, eines der führenden russischen IT-Healthcare-Unternehmen, ist man als Entrepreneur nur erfolgreich, wenn man „die Landschaft der Zukunft im Kopf hat“ und nicht zögert, bei deren Gestaltung auch Risiken einzugehen. „Misserfolg hat man nur, wenn man aufgibt“, betonte Sungatov. In Russland ist nach seiner Ansicht noch eine deutliche Verbesserung der Bedingungen für Risikokapitalgeber (Venture Capital) notwendig, um weg von Öl und Gas, hin zu einer innovativen Wirtschaft zu gelangen.

Wie man mit innovativen Produkten den russischen Markt erschließt, darüber diskutierte Henning von Boxberg, Chairman Bosch Power Tools, mit den Seminarteilnehmern. Für den Weltmarktführer im Bereich Elektrowerkzeuge ist die Lokalisierung ein wichtiger Erfolgsfaktor bei Internationalisierungsstrategien. „Man muss vor Ort präsent sein“, so von Boxberg, mit Verweis auf die Produktionsstandorte in Engels und Saratov. Das Unternehmen profitiere davon, dass es auch in wirtschaftlich schwierigen Zeiten in Russland vor Ort war.