Erfolgreiche Restrukturierungen von Unternehmen

Restrukturierungen bedeuten immer gravierende Eingriffe in die Funktionsweise eines Unternehmens, egal ob das Ziel die umfassende, strategische Neuausrichtung zum Ausbau oder zur Wiedergewinnung einer guten Marktposition ist, oder ob es im kritischsten Fall um die generelle Sicherung der Überlebensfähigkeit eines Unternehmens geht.

Ludwig Lutter, Mitglied des Vorstands / CFO der Intershop Communications AG berichtete über die Sanierungsbemühungen beim einstigen Pionier der ostdeutschen Internet-Wirtschaft. Das Unternehmen war 2001 vom Zusammenbruch des Marktes der Technologieunternehmen erfasst worden. Damals halbierte sich der Umsatz und der Verlust des Unternehmens wuchs mit dem Faktor 3,5. Lutter resümierte: „ Es ist manchmal schwer, den Speck zu finden, den man absetzen muss.“ Sind die Problemfelder identifiziert, sei es wichtig, konsequent und in klarer Priorisierung realistisch umsetzbare Maßnahmen zur Gegensteuerung zu ergreifen.

Dr. Albrecht Bochow, Member of the Management Board, Director International Business bei JSC Kirovsky Zavod berichtete von den Herausforderungen, das Unternehmen durch Sanierungsmaßnahmen wettbewerbsfähig zu machen. „Internationalisierung ist der Schlüssel zum Erfolg“, so Bochow. Die Kirow-Werke hätten sich inzwischen erfolgreich als Lokalisierungspartner internationaler Konzerne am Markt platziert. So bestünden Joint Ventures mit der tschechischen Škoda Transportation zur Montage von Metro-Waggons, mit der italienischen Same Deutz-Fahr Group zur Montage von Landtechnik und mit der italienischen Euro Group zur Produktion von Komponenten für Elektromotoren beispielsweise für Siemens und Bosch.

Zudem treibe das Unternehmen durch gezielte M&A-Transaktionen die Modernisierung des eigenen Produktportfolios und den Technologietransfer voran. Kürzlich hätten die Kirow-Werke aus diesem Grund sogar zwei Unternehmen in Deutschland erworben: die Göppel Bus GmbH im thüringischen Nobitz und die A. Monforts Werkzeugmaschinen GmbH in Mönchengladbach.