Gespräche 2008

Vom 11. bis 19. Oktober 2008 fanden zum ersten Mal die „Deutsch-Russischen Gespräche Baden-Baden“ statt. Bei diesem Intensivseminar wurden u.a. die Themen Energie, Mittelstand, Demografische Herausforderungen, Corporate Governance und verschiedene Aspekte gesellschaftspolitischer Verantwortung von Unternehmen diskutiert.

Es ist kein Zufall, dass die ersten Deutsch-Russischen Gespräche im südwestdeutschen Kurort Baden-Baden stattfanden – einem Ort, der eine bedeutende Rolle in der Geschichte der deutsch-russischen Freundschaft spielt. Schon Turgenew, Tolstoi und Dostojewski schwärmten von Baden-Baden und veranlassten durch ihre Werke zahlreiche russische Intellektuelle, Künstler, Adlige und Unternehmer, in den Schwarzwald zu reisen. Die malerische Stadt wurde so zu einem Ort der Begegnung und Verständigung zwischen Deutschen und Russen. Daran wollten die ersten Deutsch-Russischen Gespräche anknüpfen.

25 junge Führungskräfte aus Russland und Deutschland fanden sich im Tagungshaus Palais Biron ein, um eine Woche lang in einer persönlichen Atmosphäre miteinander und voneinander zu lernen sowie Erfahrungen auszutauschen. Veranstalter dieser Begegnung waren der Ost-Ausschuss der Deutschen Wirtschaft, die Robert Bosch Stiftung und die BMW Stiftung Herbert Quandt, die aufgrund ihrer vielseitigen Beziehungen zahlreiche interessante Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft als Gastredner gewinnen konnten.

DOWNLOADS:

Programm
Teilnehmer